Studien des 1. und 2. Grades
Fakultät
Lehre

Wydział Lingwistyki Stosowanej kształci w swych jednostkach wysokiej klasy tłumaczy, specjalistów w dziedzinie językoznawstwa, nauczania języków obcych, translatoryki, literaturoznawstwa, kulturoznawstwa, leksykografii, jak również interlingwalnej komunikacji specjalistycznej. Obok praktycznej nauki języków obcych studentom prezentowane są informacje z zakresu językoznawstwa ogólnego, teorii komunikacji, historii i kultury danego obszaru językowego, glottodydaktyki, translatoryki, logiki i z innych dziedzin, z których wiedza jest nieodłącznym elementem przyszłej pracy z językami obcymi.

An der Fakultät werden Tagesstudiengänge und Fernstudiengänge folgender Fachrichtungen angeboten:

  • Philologie -  Fachsprachen: Englisch, Deutsch und Russisch, Fachgebiet: Übersetzen und Dolmetschen
  • Philologie - Fachgebiet: Angewandte Linguistik (Englisch, Deutsch, Russisch, Französisch und Spanisch)
  • Russische Philologie, Zweitsprache Englisch (Englisch für Fortgeschrittene mit erhöhter SWS-Zahl)
  • Weißrussische Philologie mit der Möglichkeit, zusätzlich Polnische Philologie zu studieren
  • Ukrainische Phiolologie mit der Möglichkeit, zusätzlich Polnische Philologie zu studieren
  • Kulturwissenschaft  -  Fachgebiet: Mittel- und Osteuropa

Die Studienfächer und Fachgebiete entsprechen den in der EU geltenden Ausbildungsstandards sowie den gesellschaftlich-wirtschaftlichen Anforderungen unseres Landes. Ze względu na specyfikę studiów wszystkie zajęcia dydaktyczne o profilu specjalistycznym w dominującej większości prowadzone są w tych językach obcych, które są przedmiotem studiów w danej jednostce i grupie językowej.

Institut für Anthropozentrische Linguistik und Kulturologie
Institut für Angewandte Linguistik
Institut für Russistik
Institut für Weiβrussistik
Institut für Interkulturelle Studien Mittel-und Osteuropa
Institut für Ukrainistik

Das Angebot der Fakultät umfasst außerdem Stipendien und Auslandsaufenthalte aller Art, die in erster Linie auf der Grundlage der mit ausländischen Universitäten unterzeichneten bilateralen Verträge erfolgen. Es sind hauptsachlich Aufenthalte in Deutschland, Russland Großbritannien, Osterreich, in den USA, in Weisrussland, Ukraine usw.

Behinderte studieren nach allgemeinen Regeln, wobei für eine Reihe von Bequemlichkeiten gesorgt wurde (u.a. Hilfe bei der Benutzung wie auch vorrangiger Zugang zu Computerplatzen, Rampe für Rollstuhle, automatische Turen, Aufzug mit Ansage von Etagen, Raumkennzeichnungen in Brailleschrift). An manchen Einheiten wurden Beauftragte für Behinderte, die sich mit der Problemlosung in diesem Bereich beschäftigen, berufen..